Mehrchörige Bläsermusik im Wandel der Jahrhunderte - Konzertreihe mit drei Landesjugendposaunenchören

Mehrchörige Bläsermusik im Wandel der Jahrhunderte - Konzertreihe mit drei Landesjugendposaunenchören

 

In diesem Jahr haben die Landesjugendposaunenchöre aus Hannover, Kurhessen-Waldeck und der Nordkirche ein besonderes Konzertprojekt vor. Vom 30.05.-01.06.2019 findet eine Konzertreihe mit Konzerten in Verden, Kassel und Osnabrück unter dem Thema „Mehrchörige Bläsermusik im Wandel der Jahrhunderte“* statt.

 

Unter der musikalischen Gesamtleitung von KMD Tillmann Benfer und gemeinsam mit den Posaunenwarten Christian Fuchs (Hannover), Daniel Rau (Nordkirche) und Andreas Jahn (Kurhessen-Waldeck) haben die über 60 Blechbläserinnen und Bläser des Posaunenwerks, im Alter von 14 bis 25 Jahren, mehrchöriger bzw. vielstimmige Werke aus verschiedenen Epochen von unter anderem Gabrieli, Schütz und Nicolai erprobt, darunter außergewöhnliche Stücke wie das Magnificat a 33 von Gabrieli mit 33 Stimmen, verteilt auf 7 Chöre.


Die Konzerte sind am 30.05.2019 um 19 Uhr im Dom zu Verden, am 31.05.2019 um 20 Uhr in der Martinskirche Kassel und am 01.06.2019 um 15 Uhr in St. Marien Osnabrück.

 

Der Auftritt in Osnabrück findet im Rahmen des Deutschen Musikfestes statt, eines der größten musikalischen Ereignisse in der Bundesrepublik Deutschland und eines der bedeutendsten Musikfestivals für die Blas- und Spielleutemusik.


Der Kartenverkauf für das Konzert in Osnabrück läuft über das Deutsche Musikfest und beginnt in Kürze. Bei den Konzerten in Verden und Kassel ist der Eintritt kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.